Rund um die Kokosnuss

Kokosnuss Trivia natürlich und gesundes Lebensmittel was steckt drin?
Kokosnuss Trivia natürlich und gesundes Lebensmittel was steckt drin?

Das Wasser der Kokosnuss – Trink  Kokoswasser

Kokosnuss und Kokoswasser: seit über 3000 Jahren spielen Kokospalmen und deren Früchte eine Rolle im Leben der Menschen.

Über 3000 Jahre Kokosnuss

Zum einen dienen Palmenblätter den Menschen seit jeher als Baumaterial und Nutzstoff für Alltagsgegenstände früher und heute. Zum anderen sind Kokosnüsse die Früchte der Kokospalmen eine sehr nahrhafte und vielseitige Ernährungsquelle für das Überleben der Menschen in den Regionen wo die Kokospalmen wachsen.

Verschiedene Sorten von Kokospalmen haben also lange Zeiten erlebt und überlebt und auch heute gibt die Kokospalme den Menschen gut nutz-volle und wertvolle Rohstoffe. Eigentlich kann man alles Rückstand los nutzen und verwenden und die Kokosnuss samt Kokoswasser ist in keiner Beach-Bar mehr weg zu denken.

Die Inhaltsstoffe der Kokosnüsse sind nicht zu unterschätzen auch wenn dies vielleicht auf den ersten Blick nicht so klar wird.

Natürliches Fett und Vitamine der Kokosnuss

Der hohe Fettgehalt an natürlichem Pflanzenfett ist ein wichtiger Energieträger und hilft sehr gut und mit kleinen Mengen den Körper gut mit Nahrung zu versorgen.

Auch gesunde Vitamine spielen bei der Kokosnuss eine Rolle und  die Palmenfrüchte haben hauptsächlich Vitamine C, B1 bis B6 und das Vitamin E enthalten.

Dabei stecken diese Vitamine in der Kokosmilch, dem Kokosnusswasser und natürlich in der Nuss das heißt im Fruchtfleisch der Kokosnuss. Dieses Fruchtfleisch der Palmennüsse ist jedem als das Schnee weiße in Inneren einer geöffneten Kokosnuss sicherlich gut bekannt.

Kokosnuss: Von Kokosnusswasser bis Kokosflocken

Viele Hersteller und Lebensmittelentwickler haben die wertvolle Palmenfrucht die gemeine Kokosnuss lange entdeckt und mittlerweile gibt es über 1000 Produkte aus den  Nüssen der Kokospalmen.

Produkte aus der Kokosnuss:
  • Kokosmilch – Kokosraspeln werden gepresst und Milch gewonnen – gute Alternative statt Kuhmilch
  • Kokosflocken – geschabtes Kokosfruchtfleisch von grob bis fein
  • Kokoswasser – Wasser aus dem Inneren der Kokosnuss – Nuss aufschlagen, auslaufen lassen lecker & frisch
  • Kokosfett – natürliches Pflanzenfett – Mittelkettiges Fett für spezielle MCT-Diäten
  • Kokosblütenzucker
  • Kokosöl – Fett der Kokosnuss niedriger Schmelzpunkt
  • Kokosraspeln – geraspeltes Fruchtfleisch der Nuss, getrocknet zum Backen und als Deko etc.
  • Kokosmehl
  • Kokoskekse – Kokoskuchen – Kokosgebäck
  • Kokosblütensirup – leckerer Sirup Kokosgeschmack für Drinks und Desserts

Kokosnuss – Allrounder für gute Gesundheit

Wie man an den vielen Beispielen für die Verwendung der Kokosnuss auf unserem Speiseplan bereits sehen kann, kommt man an diesem Lebensmittel nicht vorbei wenn man auf natürliche und gesund Ernährung setzt.

Die gesunden Öle der Kokosnuss kann aber noch viel mehr. Besonders für Haut, Haare und Nägel aber auch für das gesamte Bindegewebe im Körper sind die Inhaltsstoffe und Vitamine von Kokosnüssen ein echter Gesundheits-Booster.

Kokosöl für die Haare

Schöne und gesunde Haare kann man mit einem Kokos-Shampoo oder speziellen Pflegeölen für die Haare schnell und sichtbar bekommen. Es verbessert sich die Kämmbarkeit und auch lange, krause Haare kann man so besser bändigen.

Wer krause Haare glätten will kann eine Kombination von Kokoshaarpflege und Ionenbürsten nutzen um widerspenstige krause Haare sichtbar zu glätten.

Kokosöl für die Nägel

Gesunde Fingernägel und Fußnägel sind Ausdruck von innerer Gesundheit. Oft sind kaputte Nägel oder Nagelpilze erste Anzeichen für eine beginnende Krankheit oder ein schwaches Immunsystem.

Nagelpflege mit Kokosölprodukten kann für schöne und gesunde Nägel sorgen. Auch vorbeugend ist eine Pflegecreme mit Kokos gut und kann bei Nagelpilzbehandlungen im Anschluss an Desinfektion und Pilzbehandlung mit Antipilzmittel gegen Nagelpilze.

Kokosöl für schöne Haut

Hautcremes mit Kokosnussölen sind generell sehr gut für die Haut. Auch als Pflegecreme nach einem Sonnenbrand kann ein spezielles, kühlendes Produkt aus dieser Palette gut helfen.

Falten glättende Cremes werden zunehmende gekauft, wenn man Augenfalten oder Mundfältchen behandeln und straffen möchte. Es gibt hier allerdings sehr viele Hyaluron-Cremes und andere Feuchtigkeitsspendende Salben die als Faltenglätter verkauft werden.

Wer mit welchem Produkt tatsächlich zufrieden ist und sichtbaren Erfolg hat,  kann man nur individuell probieren. Genug Feuchtigkeit von innen mit frischem Kokoswasser und außen mit einer Lotion oder Creme kann sicherlich eine gute Kombination für schöne, strahlende Haut sein.

Tipp: Bei Sonnenbrand Panthenol-Spray zur Behandlung verwenden – kühlt, lindert, pflegt!

Kokosöl für Straffung von Bindegewebe

Dehnungsstreifen und gerissenes Bindegewebe sind nicht nur für Schwangere und Muttis ein Problem. Auch Männer leiden unter schwachem Bindegewebe auch wenn es für Männer oft  nicht solch einen kosmetischen Aspekt hat wir für Frauen.

Gefährlich ist schwaches Bindegewebe nicht grundsätzlich aber es kann zur Gefahr werden. Auf der Ratgeberseite Schwaches Bindegewebe wird über die Gefahren aber auch die harmlosen Schönheitsaspekte eingegangen.

Es gibt Tipps gegen Dehnungsstreifen und Empfehlungen welche Cremes oder Gels mit speziellen Hautmassagen das Hautbild nicht nur optisch verbessern sondern auch das Bindegewebe festigen können.

Fazit – Nutze die Kokosnuss und deren Inhaltsstoffe richtig!

Abschließend kann man ohne Umschweife sagen, dass die Kokosnuss wirklich viel zu bieten hat, wenn man sich mit einer gesunden und wertvollen Ernährung beschäftigt.

Es ist recht einfach die Produkte aus Kokosnüssen in unserem täglichen Speiseplan zu integrieren weil egal ob als Kokosmilch, Kokoswasser, Kokosflocken oder Kokospüree die Nuss ist absolut vielseitig und in jedem Kochbereich einfach und leicht kombinierbar.

Die asiatische Küche ist ohne Kokosmilch kaum vorstellbar aber auch leckere Desserts nach österreichischen Rezepten sind super lecker und gesund.

Palmöl vs. Kokosnussöl

Die Verwendung von Kokosölen und Fetten ist teilweise wegen dem Raub-Abbau der Wälder nicht ganz im Einklang mit gesunden und ökologisch vertretbaren Möglichkeiten der Gewinnung.

Wobei die negativen Aspekte primär mit dem Palmöl und seinem hohen Verbrauch und der Gewinnung in direktem Zusammenhang stehen. Hier sollte man wirklich kritisch hinterfragen und die Wälder müssen geschützt und erhalten bleiben. Sie dürfen auf keinem Fall dem industrialisierten Dauerabbau zur Gewinnung von Palmöl weil es sehr billig ist zum Opfer fallen!

Der Verbraucher kann es mit seinem Konsumverhalten etwas beeinflussen und JEDER muss für sich entscheiden wie weit er sich selbst in der Verantwortung sieht. Wer achtsam ist tut jedenfalls etwas für sich und andere. Eine kleiner Beitrag ist besser als KEINER – vielen DANK!