Kurkuma Milch

Goldene Milch Kurkuma Milch Foto/Bild
Goldene Milch Kurkuma Milch Foto/Bild © AL

Kurkuma Milch das goldene Milchgetränk

Kurkuma und Milch ist ein neuer gesunder Trend der seinen Ursprung in der Wirkung von Gewürzen hat und eng mit der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) verbunden ist.

In China ist die Kurkuma-Pflanze ein wichtiges medizinisches Heilmittel aus der Ecke der gesunden Heilgewürze. Besonders die anti entzündliche Wirkung die der Kurkuma-Pflanze zugeschrieben wird, hat auch in der europäischen Medizin Aufmerksamkeit und einer erhöhte Nachfrage erzeugt.

Kurkuma plus Milch = „Goldene Milch“ Rezept

Die Kurkuma Milch wird auch schon als „Goldene Milch“ bezeichnet was wohl auf die goldgelbe Farbe, die beim Mischen von dem gelben Kurkuma-Pulver mit der Milch entsteht, zurück zu führen ist.

In Australien wird schon fast als Nationalgetränk ein Kurkuma-Latte serviert. Es gibt einige Rezepte für die Zubereitung und so schmeckt Kurkuma am besten, wenn man ihn mit Honig in einer guten fettreichen Milch verfeinert.

Kurkuma Milch – Gewürze mit gesunder Wirkung

Wer regelmäßig die „Goldene Milch “ trinkt, hat ein sehr wertvolles Getränk zur Stärkung des Immunsystems. Außerdem wird Gewürzen wie Curmin (Gelbwurz), ein Wirkung gegen Entzündungsprozesse nachgesagt. Im Körper bieten Gewürzgetränke keinen allgemeinen Schutz vor Krankheiten, aber können bei regelmäßigem Genuss Beschwerden und Symptome lindern helfen.

Besonders gute Ergebnisse haben Menschen im Selbstversuch bei rheumatischen Erkrankungen oder Arthrose erzielt. Wer regelmäßig eine gewisse Menge an Kurkuma verzehrt kann ohne starke Medikamente einen gewissen Effekt und eine Reduktion von Schmerzen in Gelenken bemerken.

Wissenschaftliche Studien zur Kurkuma Wirkung

Auch wenn es bisher keine wissenschaftlichen Studien gibt die eindeutig eine Wirkung von Kurkuma belegen, so kann man auf Jahrhunderte altes Wissen der chinesischen Medizin vertrauen und von der Heilwirkung von Gewürzen profitieren.

Man sollte bei der Verwendung von gesunden Gewürzen auch immer daran denken, es gibt kaum oder keine unangenehmen Nebenwirkungen wie bei oft starken Medikamenten die verordnet werden.

Trivia: Curmin ist ein fettlösliches Gewürz und deshalb sollte man für seine „Goldene Milch“ eine fettreiche Milch ab 3,5% Fettgehalt verwenden um die Wirkung möglichst optimal zu nutzen!

Für was ist Kurkuma gut?

Kurkuma ist im Prinzip für alles gut. Das hört sich banal an aber es trifft es eigentlich ganz gut. Wann immer im Körper entzündliche Prozesse ablaufen kann Kurkumapulver ein natürliches und nützliches Heilgewürz sein und eingesetzt werden. Wer noch mehr Informationen rund um das Thema Gelbwurz ( auch eine Bezeichnung für Kurkumawurzeln) erfahren möchte, kann hier über Indischen Safran und Gelbwurz lesen.

Besonders gut soll der regelmäßige Verzehr für diese Beschwerden wirken:
  • Rheuma und rheumatischen Entzündungen
  • Entzündungen und Arthrose in den großen und kleinen Gelenken
  • Magen-Darmbeschwerden durch Entzündungen
  • Wundheilung
  • Hautekzeme und Schuppenflechte (hier muss man aber vorsichtig die passende Dosis für sich finden)

Tipp: Am besten ist es wenn man eine Gewürzmischung aus Kurkuma (Kreuzkümmel), Koriander und Muskat dem „heilenden Gewürz-Trio“ zusätzlich mit dem Kurkuma nutzt. Gerade diese Gewürze wirken lindernd bei Arthrose und Gelenkentzündungen kann das eine wirksame Erleichterung bringen wie mehrere Geplagte berichten.

Wie schmeckt Kurkuma am besten?

  1. Wer den Geschmack von Kurkuma nicht besonders mag und nicht sehr gerne indisch oder chinesisch kocht, der ist mit der „Goldenen Milch“ als Fertigmilch oder selbst gemacht am besten beraten.
  2. Eine frische Milch mit 3,5 % Fettgehalt aufkochen, dazu einen Teelöffel Kurkumapulver ( Curmin) dazu oder das „Gewürz-Trio“ in die Milch einrühren und einmal aufkochen lassen.
  3. In die Tasse kann man für den guten Geschmack einen Löffel Waldhonig oder Agavensirup geben. Das leckere Getränk sieht nicht nur golden aus sondern so schmeckt Kurkuma am besten.

Ist Kurkuma Milch für die Leber gut?

Auch für die Leber wird dem Kurkuma-Gewürz eine positive Wirkung nachgesagt. Leberentzündungen sollen bei regelmäßigem Genuss reduziert werden und Fettleber Beschwerden können zusätzlich zu herkömmlichen Behandlungsmethoden und Ernährungsumstellung eine Verbesserung der Leberwerte günstig beeinflussen.

Die Gelbwurzel wie die Kurkuma-Pflanze auch bezeichnet wird, kommt auch in der indischen Küche und in Ayurvedischen Heilmethoden zum Einsatz. Mit gezielten Ernährungskonzepten und Ayurvedischer Medizin werden Leberleiden oft alternativ behandelt. (Info Ayurveda wiki hier)

Tipp: Bei ernsthaften Beschwerden sprechen sie immer mit einem Facharzt und fragen gezielt ob sie die Behandlung durch Kurkuma und andere Heilgewürze ergänzen können.

Was bewirkt goldene Milch mit Kurkuma?

Regelmäßig genossen kann die „Goldene Milch“ für ein allgemeines Wohlbefinden sorgen. Wer kleinere Beschwerden hat, kann gerade in der dunkleren Jahreszeit mit wärmenden Getränken wie der Kurkuma Milch einiges für seine Gesundheit tun.

Die Wirkung der „Goldenen Milch“ ist kein Allheilmittel aber nahezu Nebenwirkungsfrei. So kann man mit einer Kurkuma-Milch mit Honig am Abend auch Unruhe und Schlafstörungen abgemildert werden. Das liegt an dem wohligen Gefühl und einem gewissen Ritual vor dem zu Bett gehen, wenn man die Milch mit Honig und Kurkuma regelmäßig trinkt.

weitere Beiträge zum Thema Gesund durch Gewürze und Lebensmittel lesen sie hier:

Fazit Goldene Milch: Fertigmischung mit Kurkuma

Wer keine Lust hat die Kurkuma Milch selbst einzurühren kann auch auf eine Fertigmischung zurückgreifen. Aber es ist eigentlich kinderleicht die Kurkuma Milch mit einer Gewürzmischung und Honig selbst herzustellen. Für unterwegs oder den Arbeitsplatz ist die Milchmischung in unserer Empfehlung aber sehr gut geeignet und eine Alternative für den lecker Drink zwischendurch.

Auch die Verwendung von Laktose freier Milch, Hafermilch oder andere Milchsorten wir Mandelmilch kann mit einer Gewürzmischung, Kurkuma und Honig zu einer leckeren Milchmischung anrühren.

Als Fazit kann man für die Kurkuma Milch mit oder ohne Honig eine klare Empfehlung geben. Es schmeckt nicht nur gut sondern wärmt durch und hat positive Eigenschaften auf Vorbeugung gegen Erkältungen und kann die Immunabwehr stärken und gehört damit auch zur Gruppe der Superfood-Lebensmittel wie es werbeträchtig heißt.